Naturheilpraxis Melanie Timm - -Traditionelle Chinesische Medizin-

                                                                             


 Erstanamnese



Die Erstanamnese ist der Grundstein einer erfolgreichen Behandlung!

Worauf müssen Sie sich bei der Erstanamnese einstellen?

Nachdem Sie den Weg zu mir gefunden haben, nähern wir uns vorsichtig einander an. Wir führen ein ausführliches Gespräch (Erstanamnese), indem Sie mir Näheres über sich und Ihr Anliegen schildern, womit sie zu mir gekommen sind. Planen Sie ungefähr 
2 bis 3 h hierfür ein. Wir nehmen uns einander genug Zeit, um alle für Sie relevanten Themen zu besprechen. Sie sind jedoch nicht gezwungen auf jede Frage, die ich ihnen stelle zu antworten. Manche Dinge brauchen einfach etwas Zeit, um bearbeitet zu werden. Das Wichtigste einer Patienten-Therapeuten-Findung ist für mich sich wohl zu fühlen, einander zu vertrauen und zu respektieren. Auf dieser Basis versuche ich sie während unseres Gespräches entgegen zu treten und im Anschluss daran in der Behandlung zu begleiten. 

Nach dem Gespräch wende ich verschiedene Untersuchungstechniken an, um ihre Beschwerden zu differenzieren:

  • je nach Indikation Gesichtsdiagnose (bitte ungeschminkt erscheinen)

  • je nach Indikation Augen- /Irisdiagnose (auf Wunsch auch einzeln bei Konstitutioneller Stärkung)

  • speziell bei der Akupunktur angewandt:

  1. Zungendiagnose (bitte ca. 1h vor der Untersuchung keinen Kaffee oder Tee trinken) 
  2. Pulsdiagnose
  3. evtl. Bauchdiagnose

  • Untersuchung bestimmter Körperregionen/Meridiane

 
Sind all diese Untersuchungstechniken erfolgt besteht die Möglichkeit bestimmte Parameter mit der Bioresonanz auszutesten. Auf Wunsch messe ich ihren gesamten Körper (Kopf- Fuß) aus und erstelle ihnen nach Auffinden von funktionellen Störungen einen individuellen Therapieplan bezüglich Behandlungen am Bioresonanzgerät. Begleitend sind häufig Therapien wie die Bachblütentherapie, die Körpertherapie oder die Behandlung mit Komplexhomöopatika angezeigt. Dies besprechen wir im Anschluss an der Erstanamnese ganz konkret.

Um die Erstellung eines individuellen Therapieschemas zu erleichtern bitte ich sie mir folgende Informationen mitzubringen
 
  • Arzneimittel, die sie einnehmen (evtl. Medikamentenpass) 
  • welche Impfungen sind erfolgt? (evtl. vorhandener Impfpass)
  • sämtliche ärztliche bzw. therapeutische Befunde 

Nun freue ich mich sie bald in Empfang nehmen und auf ihrem Weg begleiten zu können.