Naturheilpraxis Melanie Timm - -Traditionelle Chinesische Medizin-

                                                    
                                     


 Kindersprechstunde





Hallo liebe Eltern!
Ich bin selbst Mutter einer sechsjährigen Tochter und kann gut nachempfinden, wenn das eigene Kind krank ist. Der erste Ansprechpartner ist natürlich der Kinderarzt. Das sollte auch weiterhin so sein. Nichtsdestotrotz musste ich in der Vergangenheit leider feststellen, dass sich die Behandlung eines Kindes von der Behandlung eines Erwachsenen kaum unterscheidet. Auch bei Kleinkindern werden sehr früh schulmedizinische Medikamente eingesetzt. Sicher ist das bei ernst zunehmenden Erkrankungen auch unumgänglich. Doch bei leichten Kindererkrankheiten wie grippalen Infekten, rezidivierenden Otitis media (Mittelohrentzündungen), Fieberzuständen oder verschiedenartigen Magen- und Darmbeschwerden ist es nicht immer nötig. Denn jede Infektion bedeutet eine immunstimulierende Reaktion für den Körper, der sich im Laufe der kindlichen Entwicklung mit vielen Erregern auseinander setzen muss, um bei erneuter Ansteckung adäquat reagieren zu können. Ich bezeichne diesen Vorgang gern als "Training des Immunsystems". Die Konfrontation des Kindes mit den unterschied- lichen Erregern im frühkindlichen Alter ist die optimale Voraussetzung dafür im Erwachsenenalter weniger anfällig für Infektionen zu sein. Die frühe Einnahme von schulmedizinischen Medikamenten blockiert diese Anpassung und schiebt die Erkrankung aus chinesischer Sicht nur tiefer ins Innere des Körpers. Dort angekommen resultieren dann die chronischen und Autoimmunerkrankungen daraus, die dann sehr viel schwerer, wenn nicht sogar nur noch begleitend behandelt werden können, da eine völlige Ausheilung nun oft nicht mehr möglich erscheint.

Darum versuche ich in meiner Praxis die Erkrankung des Kindes im Gesamtkontext zu erfassen und ursächlich zu behandeln. So ist die Bioresonanztherapie eine ausgezeichnete Alternative bei den meist akut auftretenden Kindererkrankungen. Aber auch chronisch verlaufende Formen sind mit dieser Methode gut zu beeinflussen. Zudem arbeitete ich mit Naturheilkundlichen Pharmaunternehmen zusammen und unterstütze die Therapie beim Kind mit bewährten Komplexhomöopathika, die von den meisten Kindern auch bereit- willig und gern eingenommen werden.

Bei den größeren Kindern ab ca 7 Jahren kommt in meiner Praxis die sanfte Akupunktur zum Einsatz, bei der sehr feine Nadeln oder auch kleine Magnetkügelchen in speziell für Kinder ausgewählte Punkte nur oberflächlich stimuliert werden. Lehnen die Eltern diese Methode bei ihrem Kind ab, ist selbstverständlich eine vergleichbare Therapie mit dem Bioresonanzverfahren möglich. Zudem setze ich auch bei größeren Kindern gern die Komplexhomöopathie ein. Sie bewirken eine dauerhafte Stabilisierung des Milieus bzw. Zustandes. Begleitend zur Bioresonanztherapie oder Akupunktur ist die Bachblütentherapie für Kinder eine hervorragende Ergänzung, da jede Entwicklungsphase eines Kindes von psychischen Mustern begleitet wird, die man mit Bachblüten wunderbar einregulieren kann. Die Kinder bekommen dazu 3 x tgl. 2-4 Tropfen direkt auf die Zunge geträufelt.

Nun zeige ich ihnen Beispiele von Kindererkrankungen auf, die vorrangig in meiner Praxis behandelt oder begleitend behandelt werden:

  • Abwehrschwäche
  • Allergische Erkrankungen 
  • Asthmatische Beschwerden
  • Bakterielle Infekte
  • Bauchschmerzen
  • Bindehautentzündung
  • Blasenentzündung
  • Bronchitis
  • Durchfall 
  • Dreimonatskolik
  • Dreitagefieber
  • Erbrechen
  • Erkältung
  • Fieber
  • Grippale Infekte
  • Halsschmerzen
  • Heuschnupfen
  • Kopfschmerzen
  • Mandelentzündung
  • Mittelohrentzündung
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Neurodermitis
  • Pilzinfektionen 
  • Schlafstörungen
  • Schnupfen
  • Verstopfung
  • Virale Infekte
  • Vitaminmangel
  • Windeldermatitis
  • Zahn- und Zahnungsschmerzen

Entscheiden Sie nun selbst wie Sie ihr Kind behandeln möchten. Wenn Sie sich dazu entschließen ihr Kind naturheilkundlich behan- deln zu wollen, bin ich gern bereit Ihnen in dem speziellen Fall ihres Kindes mögliche Alternativen aufzuzeigen, die die Naturheilkunde bietet.

Kosten
Akutsprechstunde 45€, sonstige Erstanamnese 65€, Behandlung (Bioresonanz, Akupunktur o.a.) 45€ 

Bei weiteren Fragen zu Kindererkrankungen und deren Behandlung oder allgemein zu meinen Angeboten können sie mich jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren. 

Ich gebe ihnen gerne Auskunft.

Ihre Heilpraktikerin