Naturheilpraxis Melanie Timm - -Traditionelle Chinesische Medizin-
Neuromuskuläre Therapie (NMT) 
nach St. John

St. John entdeckte in seinen neurophysiologischen Studien, daß die Weichteilgewebe des Körpers, d.h. Muskeln, Sehnen und Faszien im Zusammenspiel mit dem Nervensystem die entscheidende Rolle beim Schmerzgeschehen des Bewegungsapparates spielen. 

Anhand einer genauen Bewegungs- und Haltungsanalyse ihres Körpers erläutere ich Ihnen das Zusammenspiel von Haltung, Bewegung und Muskulatur. Die unterschiedlichen Faktoren wie akuten Traumata (Verletzungen), alltagsbedingte Fehlhaltungen, falsche Sitz- und Schlafhaltung führen zu Muskeldysbalancen. Einige Muskeln/ -gruppen werden dabei überdehnt, andere widerum verkürzt. Die Muskulatur und das umgebene Gewebe, die über einen längeren Zeitraum unter Spannung stehen, werden minderdurchblutet und starr. Schlackenstoffe können nicht ab- und Nährstoffe nicht richtig herantransportiert werden. Dabei entsteht zunehmend eine Schmerzhaftigkeit in diesem Gebiet. Zudem bilden sich in der Muskulatur sog. Triggerpunkte, die ausstrahlende Schmerzen in andere Körperteile projizieren. Meistens ist der Schmerzort mit der Schmerzursache nicht identisch. Ich werde durch eine gezielte Diagnose und eine individuelle Behandlung durch verschiedene Druck- und Gleittechniken versuchen die Muskeldysbalancen ihres Körpers in ein strukturelles Gleichgewicht zu bringen. Dabei lockern sich die angespannten Muskelfasern, das umliegende Gewebe wird wieder besser durchblutet und von Nährstoffen versorgt. Es kommt zu einer signifikanten Schmerzlinderung, wobei auch die Gelenkfunktion, die durch die angespannte Muskulatur eingeschränkt war, auch wieder beweglicher wird. Über die Reflexzonen am Rücken habe ich zudem die Möglichkeit auf Organfunktionsstörungen Einfluss zu nehmen.

Die Therapie dauert i.d.R. ca 30 - 45 min und wird häufig durch ergänzende Verfahren wie der Akupunktur oder Neuraltherapie ergänzt. 

Da die NMT ein Gleichgewicht zwischen dem zentralen Nervensystem (ZNS) und dem muskuloskelettalen System erzeugen kann, eignet sie sich gut als manuelle Therapie für Menschen mit Schmerzen. So wird die NMT u.a. angewendet bei:

bei chronischen Schmerzen, 
Rückenschmerzen (HWS, BWS, LWS)
Verspannungen verschiedener Muskeln, 
Nervenschmerzen, 
Karpaltunnel-Syndrom, 
Kiefergelenkdysfunktion, 
Fibromyalgie, 
Migräne und andere Kopfschmerzarten 
zur Verbesserung der Bewegungsfähigkeit 
sowie zur Korrektur von Bewegungsmustern